Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Diese Methode basiert  auf dem Konzept, dass ein großer Teil unserer Gedanken und Handlungen von unbewußten Bedürfnissen oder auch unbewußten inneren Konflikten bestimmt wird (nach den Theorien von S. Freud und anderen). Daher reagieren wir manchmal in einer Weise, die anderen, aber auch uns selbst unverständlich ist. Oft ausgelöst durch äußere Ereignisse, können wir so in seelische Notlagen geraten, die nicht allein durch vernünftigen  Zuspruch oder freundschaftlichen Trost zu beheben sind. Es kann dann hilfreich sein, mit therapeutischer Unterstützung Zugang zu seinen bis dahin unbewußten  Anteilen zu bekommen, die sich infolge der persönlichen Herkunftsbedingungen herausgebildet haben. Durch ein tieferes Verständnis der eigenen Wesensart können sich seelische Verwicklungen lösen, so dass mehr Kraft dafür bleibt, ungute Lebensumstände zu verändern, aber auch mehr Akzeptanz und Toleranz für sich und andere aufzubringen. Es wäre allerdings unrealistisch zu erwarten, ein komplett anderer, perfekter Mensch zu werden, oder dass äußere Probleme von selbst verschwinden.

Psychosomatische Medizin

Bei manchen körperlichen Erkrankungen (z.B. essentieller Bluthochdruck, chronischer Spannungskopfschmerz, Reizdarm, Asthma bronchiale, Neurodermitis u.a.) können seelische  Konflikte, auch als Folge belastender Lebenssituationen, bei der Entstehung und Aufrechterhaltung der Symptome eine große Rolle spielen, obwohl der/die Erkrankte psychisch unauffällig ist und keine akuten seelischen Beschwerden wahrnimmt. Es kann jedoch so sein, dass sich innere Not ohne bewußte  Absicht oder Dazutun gleichsam in den Körper verschiebt. Hier versucht die Psychosomatische Medizin, im Rahmen einer Psychotherapie behutsam Brücken zu bauen zwischen der seelischen Selbstwahrnehmung und der körperlichen Verfassung. Das Ziel ist, ein Verständnis für den Zusammenhang der Krankheit mit der gesamten Lebenssituation zu entwickeln und durch die Arbeit an den seelischen Hintergründen das erkrankte Organ zu entlasten (nicht aber, die Beschwerden als „eingebildet“ kleinzureden). Dies geschieht meist im Rahmen einer Psychotherapie und erfordert vor dem Hintergrund einer schulmedizinischen Ausbildung des Psychotherapeuten eine gute Kommunikation mit den körpermedizinisch behandelnden Ärzten, um die körperlichen und seelischen Prozesse wieder als Gesamtheit verstehen zu können.

 

In meiner Praxis behandle ich unter anderem Menschen in beruflichen oder familiären Krisen, mit Depressionen, Angststörungen, Eßstörungen, und unterstützend bei der Bewältigung schwerer körperlicher Erkrankungen. (Siehe auch Psychosomatische Medizin.) Die Kombination von Psychotherapie und Psychopharmaka kann in manchen Situationen sinnvoll sein.

Ich behandle nicht bei akuten Suchterkrankungen, Schizophrenie oder Psychosen, und bei akuter Suizidgefahr.

Wichtig ist für meine Arbeit insbesondere, den Menschen nicht in erster Linie als Träger einer Diagnose zu sehen, sondern ihn, mit allen individuellen Fähigkeiten und Hindernissen, in seiner persönlichen Ganzheit wahrzunehmen.

Die Behandlung findet in der Regel als Einzelbehandlung einmal wöchentlich im Sitzen statt, in besonderen Fällen auch öfter oder seltener. Die einzelne Sitzung ist 50 Minuten lang. Die Zahl der Therapiestunden richtet sich nach der individuellen Notwendigkeit, im Rahmen der Kassenleistungen. Eine Kurzzeittherapie dauert bis zu 25 Stunden, eine Langzeittherapie 50-100 Stunden.

Vorgespräche (bis zu 5 werden von den Krankenkassen übernommen) sind wichtig, um herauszufinden, ob Ihr Anliegen und Ihre Motivation zur Therapierichtung passen, aber auch, ob ich von meiner persönlichen Art her für Sie als Patient/in eine Hilfe bin.

Die Kosten für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie werden von allen gesetzlichen Krankenkassen, und von der Beihilfe, im Rahmen eines anonymisierten Gutachterverfahrens bis zu einem Umfang von 100 Sitzungen übernommen.

Für Selbstzahler richtet sich das Honorar nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Der 2,3-fache Satz beträgt derzeit 92,50 € pro 50-minütiger Sitzung.